Im Rostocker Raum existiert eine Vielzahl von unterschiedlichen, stark vernetzten Gewässerformen und Nutzungen, die aufgrund ihrer Größe nach Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) nicht berichtspflichtig sind. Im Projekt KOGGE soll umsetzungsorientiert die ökologische Entwicklung dieser Gewässer mit dem Aspekt des Hochwasserschutzes sowie den vielfältigen Nutzungsansprüchen einer Stadtgesellschaft in Übereinstimmung gebracht werden. Die Nutzung von Geodaten und deren Auswertung mit GIS ist für die Wasserwirtschaft bei solchen Fragestellungen essentiell und wir freuen uns einen spannenden Themennachmittag Ihnen anbieten zu können.

Themen/Vorträge

  1. Das Projekt KOGGE
    Prof. Dr. Tränckner, Universität Rostock, Professur für Wasserwirtschaft
    Präsentation
  2. Integriertes Entwässerungskonzept für Rostock (INTEK)
    Dr. Tim Hofmann, biota Institut für ökologische Forschung und Planung GmbH
  3. GIS im Wasser- und Bodenverband
    Heike Just und Sebastian Foth, Wasser- und Bodenverband „Untere Warnow- Küste“
    Präsentation
  4. GIS in der hydraulischen Modellierung
    Christian Jungnickl, Universität Rostock, Professur für Geodäsie und Geoinformatik
    Präsentation

Zeit:
21.09.2017 14:00Uhr

Ort:
Radisson Blu Hotel Rostock, Lange Straße 40, 18055 Rostock

 

Die Veranstaltung fand mit 23 Teilnehmern aus Einrichtung der Wasserwirtschaft und Geoinformation statt.